Vom 24. bis 26. September veranstalten das Europa – Kolleg Hamburg, die Andrássy Universität Budapest, die Budapest Business School und die Konrad Adenauer Stiftung wieder gemeinsam die Budapester Gespräche. Thema ist dieses Jahr: „Europa nach den Wahlen“.

Im Mai 2014 feierte Ungarn gemeinsam mit den Visegrad-Staaten, den baltischen Ländern, Slowenien, Zypern und Malta ein Jahrzehnt Mitgliedschaft in der Europäischen Union. Im gleichen Monat wurden die achten Direktwahlen zum Europäischen Parlament durchgeführt.
Zehn Jahre nach der Erweiterung der Europäischen Union ziehen der ehemalige slowakische Ministerpräsident Mikuláš Dzurinda und der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses in der Ungarischen Nationalversammlung, Zsolt Németh MdNV, Bilanz und diskutieren die aktuellen Herausforderungen für die EU.

Zu diesem Symposium, organisiert als Auftaktveranstaltung der „Budapester Gespräche“, wird herzlich eingeladen:

„10 Jahre EU-Erweiterung“

am Mittwoch, 24. September 2014
18.00 Uhr
Andrássy Gyula Deutschsprachige Universität Budapest
1088 Budapest, Pollack Mihály tér 3.

An den Budapester Gesprächen sind aus den Reihen des Europa Kollegs Hamburg als Teilnehmer vertreten: Prof. Dr. Wolf Schäfer, Dr. Konrad Lammers, Prof. Dr. Rainer Tetzlaff, Prof. Dr. Thomas Bruha und die Geschäftsführerin der Stiftung des Europa Kollegs, Sabina Kuhlmann.

Näheres finden Sie hier im Programm.

 

Deutsch-ungarisch-slowakische Simultanübersetzung nur am Mittwoch, 24. September 2014
Wir bitten Sie, sich im Falle Ihrer Teilnahme bis zum 20. September 2014 bei der Konrad-Adenauer-Stiftung zu registrieren: info.budapest@kas.de