Stipendien finden

Internationale Studierende können sich bei zahlreichen Einrichtungen um ein Stipendium bewerben, etwa beim DAAD, bei parteinahen Stiftungen, konfessionellen Einrichtungen oder wirtschaftsnahen Organisationen.

 

Die Stipendiendatenbank des DAAD

enthält Informationen zu den Fördermöglichkeiten des DAAD für ausländische Studierende, Graduierte, Promovierte und Hochschullehrer sowie zu Angeboten anderer ausgewählter Förderorganisationen.

 Stipendiendatenbank des DAAD

 

Begabtenförderungswerke

Die größten Anbieter für Stipendien sind die 13 Begabtenförderungswerke, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt werden. Sie repräsentieren wichtige gesellschaftliche Gruppen, haben einen eher politischen, religiösen oder wirtschaftlichen Charakter. Von den großen Begabtenförderungswerken abgesehen, gibt es in Deutschland mehr als tausend Stipendiengeber, die Studierende mit einem Stipendium fördern. Kleinere Stiftungen sind häufig auf bestimmte Fächer oder Städte ausgerichtet. Auch viele Hochschulen vergeben Stipendien. Etwa drei Viertel von ihnen bieten das recht neue Deutschlandstipendium an, bei dem aktuell rund zehn Prozent der Stipendiaten ausländische Studierende sind.

+Link

 

Stipendienlotse des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (Stipendiendatenbank)

Sind Sie auf der Suche nach einem Stipendium? Mit dem Stipendienlotsen bietet das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eine interaktive Plattform, um das für Sie geeignete Stipendium anhand Ihrer Wunschkriterien zu finden. Die umfassende Stipendiendatenbank lässt sich nach vielen verschiedenen Kriterien wie zum Beispiel Ausbildungsphasen, Studienfächern oder Zielregionen filtern. Der Stipendienlotse ist die zentrale Anlaufstelle für bundesweite und internationale Stipendien im privaten und öffentlichen Bereich.

Stipendienlotse

 

Stipendien-Ratgeber

unter folgendem Link finden Stipendieninteressenten Informationen zu über 400 Stipendien von Hochschulen, Begabtenförderungswerken, Stiftungen und sonstigen Fördereinrichtungen. Enthalten ist eine Beurteilung des Bewerbungsaufwands je Stipendium in 3 Stufen (niedrig, mittel, hoch). Außerdem sind die Stipendien nach besonderen Zielgruppen, bspw. für Studenten mit Migrationshintergrund oder bestimmten Fachrichtungen sortiert.
Stipendien-Ratgeber

 

Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium steht für Spitzenförderung mit breitem Ansatz. Der Grundgedanke: eine einkommensunabhängige Förderung. Im Mittelpunkt stehen hervorragende Leistungen, gesellschaftliches Engagement und persönliche Lebensumstände, wie die Überwindung von Hürden in der Bildungsbiografie.

Das Deutschlandstipendium fördert seit dem Sommersemester 2011 mit 300 Euro monatlich Studierende sowie Studienanfängerinnen und Studienanfänger, deren Werdegang herausragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lässt.

Bewerbungsvoraussetzungen

Gefördert werden kann, wer für den Bewilligungszeitraum am Europa-Kolleg immatrikuliert ist. Hierbei ist die Nationalität und das Alter des Studierenden nicht von Bedeutung.

Eine Förderung ist ausgeschlossen, wenn die oder der Studierende bereits eine begabungs- und leistungsabhängige materielle Förderung, z.B. ein Stipendium eines Begabtenförderwerks, erhält.

Dies gilt nicht, wenn die Summe dieser Förderung je Semester, für das die Förderung bewilligt wurde, einen Monatsdurchschnitt von 30 Euro unterschreitet.

BAföG wird nicht auf das Deutschlandstipendium angerechnet.

Die Bewerbung ist nicht fristgebunden.

Doktoranden sind von der Förderung ausgeschlossen.

Auswahlkriterien

Die Deutschlandstipendien werden nach folgenden, nachrangig gewichteten Auswahlkriterien vergeben (vgl. Stipendiengesetz, § 3):

1. Begabung und Leistung

2. Gesellschaftliches Engagement

3. Soziale, familiäre oder persönliche Umstände

4. Auseinandersetzung mit dem Thema Nachhaltigkeit

Bewertungssystem

Vollständige Bewerbungen werden in der Reihenfolge der o.g. Kriterien nach folgendem Punktesystem mit bis zu 100 Punkten bewertet:

Bis zu 70 Punkte für 1. Begabung und Leistung

Bis zu 15 Punkte für 2. Gesellschaftliches Engagement

Bis zu 10 Punkte für 3. Soziale, familiäre oder persönliche Umstände

Bis zu 5 Punkte für 4. Auseinandersetzung mit dem Thema Nachhaltigkeit.
Ein Rechtsanspruch auf das Stipendium und die Stipendienleistungen besteht nicht.
Die Bewilligung erfolgt unter dem Vorbehalt, dass für den Bewilligungszeitraum private und öffentliche Stipendienmittel zur Verfügung stehen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Dr. Andrea Schultze
Leitung der Geschäftsstelle Deutschlandstipendien
Monetastraße 4
20146 Hamburg

Tel.: +49 172 1869 027
Email: andrea.schultze@verw.uni-hamburg.de

 

Parteinahe Stiftungen

 

Friedrich-Ebert-Stiftung (SPD-nah)
+Link

 

Friedrich-Naumann-Stiftung (FDP-nah)
+Link

 

Hanns-Seidel-Stiftung e.V. (CSU-nah)
+Link

 

Heinrich-Böll-Stiftung (Bündnis 90/Die Grünen-nah)
+Link

 

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. (CDU-nah)
+Link

 

Rosa-Luxemburg-Stiftung (Linkspartei-nah)
+Link

 

Master-Stipendien der Claussen-Simon-Stiftung

Die Claussen-Simon-Stiftung vergibt jährlich Stipendien in Höhe von max. 1.500 Euro pro Monat für ein Master-Studium, das in Deutschland aufgenommen wird. Es ist also wesentlich, dass Sie als Bewerber/-in Ihr Master-Studium noch nicht aufgenommen haben. Für die Entscheidung über Ihren Förderantrag ist das Votum zweier Mitarbeiter/-innen der Claussen-Simon-Stiftung notwendig.

+Link zur Claussen-Simon-Stiftung

 

ScholarshipPortal.eu

Ein Scholarship-Portal von StudyPortals B.V., einer internationalen Plattform für die StudienwahlInternational Study Choice Platform.

Link zum Scholarship-Portal

 

Stipendium der Stiftung Europa-Kolleg Hamburg

Das Europa-Kolleg Hamburg kann besonders qualifizierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Studienprogramm European and European Legal Studies ein Stipendium gewähren.

Die außergewöhnliche Qualifikation ist durch ein aussagekräftiges Motivationsschreiben sowie zwei Gutachterempfehlungen, die auch auf die Stipendienwürdigkeit eingehen, nachzuweisen.

Bewerbungsfrist: 15. März 2015

Es stehen nur sehr begrenzte Mittel zur Verfügung. Bitte bemühen Sie sich daher vorrangig um ein anderes Stipendium!

 

Bundesverband Deutscher Stiftungen

Stiftungssuche:
Die kostenlose Online-Stiftungssuche umfasst rund 10.000 Stiftungen mit eigener Internetanschrift, die in Deutschland tätig sind.

+Link

 

E-Fellows.net-Stipendien

Die e-fellows.net-Stipendien-Datenbank ist eine der größten in Deutschland. In 800 Einträgen von 450 Stiftungen, Hochschulen, Universitäten und anderen Institutionen kann hier nach dem passenden Stipendium gesucht werden.

+Link

 

Studienstiftung des Deutschen Volkes

Die Studienstiftung fördert Studierende mit deutscher Staatsbürgerschaft an Universitäten, Fachhochschulen, sowie staatlichen Kunst- und Musikhochschulen in Deutschland. Darüber hinaus können Studierende mit deutscher Staatsbürgerschaft gefördert werden, die ihr gesamtes Studium an einer Hochschule im Ausland absolvieren.

Studentinnen und Studenten aus Mitgliedsstaaten der EU können Stipendiaten werden, sofern sie in Deutschland studieren und einen Abschluss anstreben. Andere ausländische Studierende können gefördert werden, wenn sie die deutsche Hochschulzugangsberechtigung erworben haben und dauerhaft aufenthaltsberechtigt in Deutschland sind.

Studierende müssen jünger als 35 Jahre sein. Die Studienstiftung fördert Studierende bis zum Ende der Regelstudienzeit (inklusive Master), jedoch nicht für Zweit-, Zusatz- oder Aufbaustudien.

+Link

 

Studienkredite

Informationen zu Studienkrediten – Kreditvergleich

Studienkredit.de. Ein Informationsportal rund um das Thema Studienkredit.
+Link

 

Studies Online
+Link

 

Studienkreditanbieter in Deutschland:

KfW-Bildungskredit:
+Link

 

HypoVereinsbank/Uni-Credit-Group-Kredit:
+Link

 

Hamburger Sparkasse:
+Link

 

Deutsche Kreditbank DKB:
+Link

 

Deutsche Bildung AG:
+Link

 

Deutsche Bank:
+Link

 

Commerzbank:
+Link

 

Evangelische Kreditgenossenschaft eG:
+Link

 

E.W. Kuhlmann Stiftung:
+Link

 

VR-Bildungskredite der Volks- und Raiffeisenbanken
+Link