Ursprungsregeln sind von erheblicher praktischer Bedeutung für den Import und Export von Waren und Dienstleistungen. Die Ursprungseigenschaft dient dabei der Abgrenzung des Anwendungsbereiches gezielter außenhandelspolitischer Maßnahmen, etwa von Antidumpingzöllen, Zollpräferenzen und Antisubventionsmaßnahmen.Diese Monographie ist die bislang erste Publikation, die das Thema »Ursprungsregeln« in seiner rechtlichen, ökonomischen, politischen und historischen Dimension wissenschaftlich analysiert und ausführlich behandelt. Sie schließt die wesentlichen europarechtlichen Vorschriften zur Bestimmung des Warenursprungs, die Rechtssprechung des Europäischen Gerichtshofes zu Ursprungsfragen und die wesentliche EU-Verwaltungspraxis zu diesem Thema ein, sie berücksichtigt ebenso das WTO-Übereinkommen und die diesbezüglichen EG-rechtlichen Umsetzungsakte vom 1. Januar 1995.Die Publikation ist unverzichtbar für alle, die sich mit Fragen des Außenwirtschaftsrechts befassen.

+Link