http://www.nomos-shop.de/W%c3%b6rner-Europ%c3%a4ische-Bankenregulierung-Spannungsverh%c3%a4ltnis-zwischen-Regulierungswettbewerb-Harmonisierungsbem%c3%bchungen/productview.aspx?product=8207

Zu Beginn des Jahres 1994 ist in Europa als Teil des Binnenmarktes ein einheitlicher europäischer Bankenmarkt entstanden. Inwieweit rechtfertigt dieser auch eine einheitliche europäische Bankenregulierung? Wie kann vor dem Hintergrund der nationalen Unterschiede innerhalb der EU eine solche einheitliche europäische Bankenregulierung zweckmäßig ausgestaltet werden?

Die Studie zeigt die Problemfelder der momentan bestehenden einheitlichen europäischen Bankenregulierung auf und entwickelt einen alternativen Ansatz zur Regulierung des europäischen Bankenmarktes. Die Untersuchung richtet sich an Wissenschaftler, die sich mit bankbetrieblichen, finanzwissenschaftlichen oder allgemeinen Integrationsfragen beschäftigen, aber auch an Volks- und Betriebswirte in Bankinstituten und -verbänden.

Aus dem Inhalt:
Binnenmarkt für Banken
• Rechtfertigung einer einheitlichen europäischen Bankenregulierung
• Analyse der bestehenden und Ausgestaltung einer optimalen europäischen Bankenregulierung
• Ordnungspolitische Schlußfolgerungen bezüglich der weiteren Entwicklung