Am 13. Mai 2019 feierte Peter Häberle seinen 85. Geburtstag. Vorliegender Band dokumentiert die Erträge eines Hamburger Festkolloquiums. Es ist eine persönlich gehaltene Hommage seines internationalen Schülerkreises, die – orientiert an drei großen Lebensthemen des Jubilars: Verfassung, Gemeinwohl und Frieden – Grundsatzfragen des Verfassungsstaates nach-, fort und weiterdenken will. Angesichts der gegenwärtigen Herausforderungen freiheitlicher politischer Ordnungen durch Autoritarismus und Populismus will er entschieden für eine gemeinwohlorientierte Kultur der Verfassung gegen einen Kultus der Macht eintreten. Das Verfassungsrecht versteht er dabei aus seinen politischen, sozialen, wirtschaftlichen und vor allem kulturellen Kontexten heraus. Der Jubilar selbst kommt dabei u.a. mit einem Beitrag zum Frieden und zur Weimarer Reichsverfassung zu Wort. Glückwünsche aus aller Welt setzen für das Nach-, Fort und Weiterdenken von Verfassung ganz individuelle Akzente.

Mit Beiträgen von Andreas von Arnauld, Miguel Azpitarte-Sánchez, Francisco Balaguer Callejón, Bengt Beutler, Antonio D´Atena, Peter Häberle, Markus Kotzur, Pratyush Kumar, Fulco Lanchester, Gilmar Ferreira Mendes, Lothar Michael, Jörg Paul Müller, Vasco Pereira da Silva, Paolo Ridola, Ingo Wolfgang Sarlet, Michael Stolleis, Johann Justus Vasel, Alexandre Viala