Europa-Kolleg_JAN2014-1892Sie stehen bereits mit beiden Beinen im Berufsleben, oder noch am Anfang einer großen Karriere: Sie sind als Anwalt in einer internationalen Kanzlei tätig, oder als Betriebswirtin in einem europaweit operierenden Konzern. Vielleicht haben Sie gerade die zweite juristische Staatsprüfung bestanden, oder Sie führen Ihr eigenes mittelständisches Unternehmen. Nun möchten Sie sich für neue große Aufgaben qualifizieren, die über die Grenzen des deutschen Rechtssystems hinausgehen.

Die Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Hamburg bietet in Kooperation mit dem Europa-Kolleg Hamburg den berufsbegleitenden LL.M.-Studiengang „Europäisches Wirtschaftsrecht“ an. Hier erwerben Sie genau die Kenntnisse, die Ihren beruflichen Aufstieg, im immer stärker globalisierten Arbeitsmarkt, befördern. Das Masterprogramm bietet Berufstätigen ein hochqualifiziertes und anwendungsbezogenes Weiterbildungsangebot, das mit Beruf und Familie sehr gut zu vereinbaren ist.

Der LL.M. „Europäisches Wirtschaftsrecht“ vermittelt neben einem grundlegenden Verständnis für den rechtlichen Rahmen des Binnenmarktes auch ein fundiertes Wissen in den wirtschaftlich besonders relevanten Zweigen des Europarechts. Hierzu zählen u.a. das Wettbewerbsrecht, Gesellschaftsrecht, Arbeits- und Sozialrecht, Kapitalmarkt- und Steuerrecht sowie die Bereiche Regulierung und Streitbeilegung. Gleichzeitig werden die Studierenden befähigt, rechtliche Integrationsprozesse aus ökonomischer Perspektive zu betrachten und zu bewerten. Fachbezogener Englischunterricht und eine Schulung in Arbeitstechniken und Verhandlungsführung vervollständigen das Angebot.

Das Masterprogramm stärkt die Berufschancen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Bereich des europäischen Wirtschaftsrechts. Insbesondere jungen Berufstätigen eröffnet er die Möglichkeit, sich weiterzubilden und eine international anerkannte Zusatzqualifikation zu erwerben, ohne dafür die Arbeitstätigkeit unterbrechen zu müssen. Erfahrenere Praktiker schärfen mit dem LL.M. „Europäisches Wirtschaftsrecht“ ihr internationales Profil, erwerben und vertiefen für ihre Tätigkeit relevante Kenntnisse.

Inhalt

Das Programm

  • vermittelt vertiefte Kenntnisse in den wirtschaftlich relevanten Zweigen des Europarechts.
  • enthält deutsch- und englischsprachige Module.
  • vermittelt Schlüsselqualifikationen und bereitet durch fachbezogenen Englischunterricht auf das Arbeiten im internationalen Kontext vor.
  • bietet in Wahlmodulen die Möglichkeit zur Spezialisierung.
  • ist wissenschaftlich fundiert mit einem klaren Praxisbezug.

Curriculum


Ablauf


Das Programm

  • ist auf zwei Jahre angelegt.
  • wird an 26 Wochenenden in Blockveranstaltungen durchgeführt.
  • findet in kleinen Gruppen von 15 bis 25 Studierenden statt.
  • ermöglicht den Erwerb des international anerkannten „Master of Laws“ (LL.M.)-Grades.
  • bietet Fachanwälten die Möglichkeit zur Fortbildung nach § 15 FAO.


Zulassung


Das Programm

  • richtet sich an Berufstätige, die seit mindestens einem Jahr im Arbeitsleben stehen.
  • ist primär für Bewerber mit rechts- oder wirtschaftswissenschaftlichem Hochschulabschluss konzipiert.
  • richtet sich auch an Bewerber ohne Hochschulabschluss, die ihre fachliche Qualifikation in einer Eingangsprüfung nachweisen können.
  • erfordert sichere Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache.

Zulassung

 

Haben Sie Fragen? Unser Koordinationsteam steht Ihnen gern zur Verfügung.